Hilfe, die Zukunft ist da!

Viele haben es noch nicht bemerkt, aber unser Alltag ist Science Fiction


Paris ma rose

Eine Liebeserklärung an eine Stadt voller Pracht, Poesie und verheerenden Gegensätzen


Kein Land in Sicht

Mit der Queen Mary II. in sieben Tagen von New York nach Southampton


Wat fott es, es fott

Wenn draußen der Frohsinn überschwappt, kann man leicht mal melancholisch werden. Vanitas, rufen die Masken, vergeblich scherzt der Mensch. Aber was bleibt ihm übrig? Schon wieder bin ich ein Jahr älter geworden, und der große Roman der Reife ist immer noch ungeschrieben. Mit Texthäppchen, die auf Zeitungspapier sehr schnell vergilben, füttere ich mein mediokres Autorengefühl. Dafür bin ich am Abend…


Stark bemüht

Schon naht der nächste Geburtstag, weniger heiß ersehnt als in ungeduldiger Jugend, als ich vor allem eins wollte: endlich über 30 sein, eine reife Frau. Heute bin ich überreif, aber von innen immer noch irgendwie 30 und nicht bereit für eine altersmilde Ruhehaltung. Es wird weiter gestrebt und gestrampelt. Was wir beharrlich Jungen keinesfalls akzeptieren können, ist drohende Gebrechlichkeit. Und…


Weitermachen, Baby!

Genug gejammert, ich brauche Aufmunterung. Der November ist grau, die Jugend ist hin, da will ich auf keinen Fall schwarz sehen. Und deshalb ziehe ich mein rotes Jackett an und ein Leo-Halstuch und die lila Pumps und radele zwischen zwei Regenschauern…


Alles Nervkram oder was?

Corinna Harfouch, Charakterdarstellerin höheren Ranges, ist jetzt auch 60 geworden. Kein Thema für sie. „Das Altern scheint so ein Massenproblem – vielleicht ein Modeproblem – zu sein“, so wird sie von meiner Tageszeitung zitiert: „Trotzdem nervt mich allzu viel Gerede darüber.“…


So beautiful

Natürlich sind wir alle dem Tiefsinn verpflichtet und meiden oberflächliche Betrachtensweisen. Allerdings wollen wir dabei gut aussehen. Das ist in der Modestadt Düsseldorf nicht so einfach. Seit ich aus dem ländlich entspannten Allgäu wieder hierher gezogen bin, fühle ich mich von entschiedener Schönheit umzingelt, ja, bedrängt. Manche Frauen, die ich von früher…


Oma soll sich nicht so anstellen

Psst, der Kleine (3) macht seinen Mittagsschlaf! Mein großer Enkel (5) ist mit Onkel Hans auf dem Minigolfplatz, wo er vermutlich den Schläger als Laserschwert einsetzt. Mir egal, ich genieße – nach einem ausgewogenen Mittagessen mit erkalteten Pommes an Götterspeise – zwei Stunden vollkommener Ruhe. Die Kirchenglocken läuten den Samstagnachmittag ein. Andere Damen meines Alters mögen nun beim Italiener…


Wir Pflegefälle

Neulich lag Musik in der Luft unseres Viertels. „Volare, oho“ und so. Es war mal wieder Seniorentag auf dem Barbarossa-Platz. Nun, die Senioren hier wirken eigentlich noch ganz frisch. Und auf jeden Fall lockerer als mancher junge Anzugträger auf der Karriereleiter. So ein Seniorentag hätte durchaus eine nette Party sein können. Wir gingen hin, wippenden Schritts.…


Artikel

Kunst

Wer bietet mehr? Die schicken People von der Kunstfront sind schon ganz erschöpft.
Die Macht des roten Mohns Der Mann aus dem Norden liebte die Blumen: „emporsprießend, blühend,
Die Kraft der Schatten Manchmal ist das Schicksal eines Künstlers so übermächtig, dass man erst einmal davon berichten muss.
Alle Artikel Kunst anzeigen

Literatur

Das Schicksal kann sich täuschen Sorry, ich habe den neuen Kehlmann erst gestern ausgelesen. Ein bisschen spät, ich weiß.
Liebe, Wahrheit, Freiheit und Krebssuppe Man könnte natürlich zum Eiffelturm fahren. Pardon, Madame, das ist nicht originell!
Weiße Feder gefunden Eigentlich traut man sich ja nicht, etwas Fieses über die Bücher von Paulo Coelho zu schreiben.
Alle Artikel Literatur anzeigen

Lebensart

Spieglein, Spieglein ... Hallo, Sie da, zeigen Sie sich mal! Die Zeiten der vornehmen Zurückhaltung sind passé.
Her mit der Glückstüte Irgendwann muss es ja geschehen sein. Ohne es zu bemerken,
Schluss mit hektisch So ein Samstag hat es in sich. Keiner muss ins Büro. Aber alle wissen, was sie zu tun haben:
Alle Artikel Lebensart anzeigen

Reise

Ostfriesisch herb Jeder hat so seine eigene Vorstellung von einer Insel. Wer unter Palmen träumen will, blumenbekränzt, der wäre auf Juist ganz fehl am Platze.
Madam braucht keine Schuhe Nachtfrost droht. Da kann man ja schlecht barfuß laufen.
Ganz schön aufgetakelt Diese Sportler denken immer nur an das Eine. „Kann ich denn da laufen“,
Alle Artikel Reise anzeigen

Glosse

Eher still Kürzlich beschwerte sich eine Leserin, dass wir an dieser Stelle immer nur über das Leben verheirateter Menschen zu berichten hätten.
Büroseufzer Sie ist so nett, unsere neue Technik. Sie lässt den Menschen nicht länger allein mit seinem Unvermögen.
Boutiquenzwang Es soll ja Frauen geben, die das Einkaufen hassen.
Alle Artikel Glosse anzeigen

Portrait

Das Mädchen und die Macker Werte Herren, entspannen Sie sich! Attacken auf Alice Schwarzer,
Auch die Kunst braucht einen Macher Er ist Schlossherr in Mochental. Dort, auf dem grünen Hügel bei Ehingen,
Immer nur lächeln Man kann die Geschichte des Hoteliers Hermann Bareiss nicht erzählen
Alle Artikel Portrait anzeigen